Winser Museumshof
Das Erlebnis in Winsen (Aller)

Arbeitskreis "Garten"

Zu einem Bauernhof gehören verschiedene Grünflächen, so auch zum Winser Museumshof mit seinen Fachwerkgebäuden aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. 

Die Mitglieder des Arbeitskreises haben sich die Aufgabe gestellt, das Gelände nach historischen Vorgaben umzugestalten, ohne den Erholungswert und sein heutige Nutzung als Museum zu beeinträchtigen. So ist ein kleiner Bauerngarten, wie er um 1900 aussah, direkt am Haupthaus aus dem Jahre 1653 entstanden. In früheren Zeiten wurden neben dem Küchenbereich Blumen, Obst, Gemüse sowie Küchen- und Heilkräuter angepflanzt. 

Vor dem Kutschenhaus, das den Spinn- und Webkreis beherbergt, befindet sich ein Garten mit Färberpflanzen und hinter dem Kalandhof stehen alte Apfelbaumsorten. Wegen der Vielzahl der Bepflanzungen gibt es für den Arbeitskreis nicht nur immer etwas zu tun, sondern es ist auch umfangreiches Wissen gefragt, insbesondere über alte Pflanzensorten der Region. Neue„Mitgärtner" sind herzlich willkommen. 

Kontakt: Silke Bastian über das Büro des Winser Heimatvereines