• DE

Die Dönz

Die Dönz (auch "Döns") - die gute Stube des Bauernhauses. Diese Bezeichnung ist noch bis heute in der Heide zu finden. Das Wort ist slawischen Ursprungs ("Dornitza" - der getünchte Raum). Dieser Raum war in den meisten Fällen mit einem Ofen vom Flett aus beheizbar.

Die Dönz und das Flett wurden für besondere Ereignisse der Bauernschaft genutzt wie Geburtstage, Namenstage, Hochzeiten oder Trauerfeiern. Zur Einrichtung waren dort oft rot angestriche Truhen und Holzbänke aufgestellt. Fehlen durfte auf keinen Fall der Lehnstuhl für den Bauern und ein Geschirrschrank, in welchem das teure Geschirr aufbewahrt wurde.

Eine Bibel und auch ein Gesangsbuch lagen immer parat, um sich zum Beten oder Singen zu treffen. Vielfach waren in diesem Raum auch Spinnräder für die Bäuerin zu finden.