Sonderausstellung zum Thema Jagd - Fotografien von Christiane Djalvand

18. April bis 21. Mai (Pfingstmontag)

Der Wald in Niedersachsen ist Zeitzeuge unserer Kulturgeschichte – auch der Jagdgeschichte, Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten und bedeutender Wirtschaftsfaktor. Zugleich bietet er Erholung - Wald ist multifunktional. Jahrhundertelang wirkte sich das dem Adel vorbehaltene Jagdrecht auch auf die Lebensumstände der bäuerlichen Bevölkerung aus, indem diese zu teils umfangreichen Dienstleistungen für die Jagden verpflichtet waren. Heute steht der Erwerb des Jagdberechtigungsscheins allen offen.
Die Ausstellung spricht beide Aspekte an: die historischen Bedingungen, die auch für die Region und Winsen galten, sowie die demokratisierte Jagd heutzutage, die die Fotografin Christiane Djalvand in ihren Bildern und Interviews veranschaulicht.
Führungen durch die Ausstellung am 13. Mai, dem Internationalen Museumstag, um 11.30 und um 15 Uhr (Eintritt frei).
Der Museumseintritt (einschl. Museumshof) beträgt 3 €.